Das Einwohnermeldeamt (Kundenzentrum Blankenese) macht darauf aufmerksam, dass alle Umziehenden ab dem 1. November eine Bescheinigung des Vermieters benötigen. Fehlt die oder ist fehlerhaft, droht beiden Seiten ein hohes Bußgeld.
Die sogenannte „Wohnungsgeberbestätigung“ muss von Vermieter und Mieter zum Ein- bzw. Auszug erstellt werden. Wenn der Mieter diese NICHT hat, darf er sich nicht am Einwohnermeldeamt ummelden. Das kann ein Bußgeld von bis zu 1000 Euro kosten. Da sich ein Umgezogener am neuen Wohnort anmelden muss, muss der Mieter sich die Bestätigung von seinem neuen Vermieter ausfüllen lassen, der die neue Adresse sowie das Einzugsdatum einträgt. Diese Bestätigung nimmt der Mieter dann zum Einwohnermeldeamt mit.
Das Einwohnermeldeamt finden Sie im Kundenzentrum Blankenese
Sülldorfer Kirchenweg 2a
22587 Hamburg
Am Haus ist eine Tiefgarage vorhanden;
Parkkosten für eine Stunde:  1 Euro
Telefon:     040 42811-5656
Öffnungszeiten:
Montag             8:00 – 13:00 h
Dienstag           8:00 – 18:00 h
Donnerstag      7:00 – 15.00 h
Freitag             8:00 – 13:00 h




Die GALERIE HARMSTORF wird, wie in den Vorjahren, auf der diesjährigen Kunstausstellung art maritim anläßlich der hanseboot, ihre hochwertig-klassische Marinemalerei von herausragenden Marinemalern des 19.bis 21.Jahrhunderts, präsentieren. Gezeigt werden u.a. viele Neuerwebungen, wie Kapitänsbilder von Henry Mohrmann und Julius Gregersen, Gemälde von Joh´s Holst und interessante Bilder vom Hamburg Hafen. Außerdem stellt die GALERIE HARMSTORF „Das besondere Ausstellungsstück“ der art maritim zur Verfügung. Zu finden ist GALERIE HARMSTORF in der Halle B2/Obergeschoß, Stand A.101.




Der Hamburger Autor Eigel Wiese hat ein gerade erschienenes Buch über Blankenese veröffentlicht: „Blankenese – Schmuggler, Strandräuber und Lotsen“
Blankenese ist einer jener Hamburger Stadtteile, die in den Medien fast unausweichlich mit dem Adjektiv nobel belegt werden. Aber wie ist es wirklich? Eigentlich doch sehr bodenständig. So beschreibt es der langjährige Wahl-Blankeneser Eigel Wiese in seinem neuen Buch, für dessen Illustration er Zugriff auf die Sammlung von Dirk von Appen, dessen Vater über Jahrzehnte alte Blankenese-Fotos sammelte, erhielt. So entstand ein Buch mit ganz eigenem Charme, das Einblicke in die Geschichte Blankeneses gibt und erzählt, wie sich die heutige Lebenseinstellung seiner Einwohner daraus entwickelt hat. Dabei sind Geschichten, die über die Elbe immer wieder zur See führen. Blankeneser fahren und fuhren als Kapitäne, leiten und leiteten Schiffe als Lotsen, sie bergen und bargen gescheiterte Schiffe, waren aber auch berüchtigt als Strandräuber und Schmuggler.

Das Buch ist ab sofort im Handel für 29,95 Euro erhältlich.